Skip to main content

Als Kompressor oder auch Verdichter werden Maschinen bezeichnet, die man

IMPLOTEX 480W Flüsterkompressor

IMPLOTEX 480W Flüsterkompressor

zum Komprimieren von Gasen verwendet. Diese Webseite befasst sich speziell mit Druckluft-Kompressoren, welche zum Verdichten der Umgebungs-Luft verwendet werden. Die so verdichtete Luft bzw. Druckluft benutzt man anschließend, um damit mechanische Arbeiten zu verrichten. Diese Arbeiten können ganz unterschiedlich ausfallen – Von Aufpumparbeiten, über Druckluftarbeiten bis hin zu Werkzeugarbeiten. Entsprechend breit fällt die Produktpalette am Markt aus.

Zum einen gibt es Minikompressoren, die klein, handlich und preiswert sind. Diese eignen sich vor Allem für Aufpump-Arbeiten an Reifen, Bällen etc. Aber ein Kompressor kann noch viel mehr.  Ob als mobiler Begleiter oder in der Werkstatt.  Welches Gerät für Ihr Einsatzszenario am Besten geeignet ist, hängt in Erster Linie davon ab, wie Sie das Gerät  nutzen möchten. Hier erfahren Sie, welcher Kompressor für welches Einsatzgebiet geeignet ist und wie Sie das passende Gerät finden.

Kompressor – Einsatzgebiete

Aufpump-Arbeiten

Um mit einem Druckluftkompressor zum Beispiel Reifen aufzupumpen, ist es ausreichend wenn Sie sich für ein kleines kostengünstiges Modell entscheiden. Diese handlichen Geräte eignen sich in der Regel auch für den mobilen Einsatz.

Druckluft-Arbeiten

Zu den Druckluft-Arbeiten gehören zum Beispiel Abblasen, Sandstrahlen oder Lackieren. Soll Ihr Kompressor diese Arbeiten verrichten, benötigen Sie ein Modell mit größerer Leistung als bei Aufpump-Arbeiten.

Werkzeug-Arbeiten

Noch mehr Leistung ist gefragt, wenn Sie mit Hilfe eines Verdichters Arbeiten verrichten wollen wie Bohren, Tackern, Schlagen oder Drehen. Ein Druckluftkompressor, der diese Arbeiten verrichtet, sollte einen besonders leistungsstarken Motor haben. Um optimale Zuverlässigkeit, Performance und Sicherheit zu gewährleisten, empfiehlt es sich für dieses Anwendungs-Szenario, hochwertige Modelle zu wählen.

Tipp
Einen leistungsstarken Druckluftkompressor können Sie natürlich auch für Arbeiten nutzen, die nicht unbedingt die hohe Leistung erfordern. So lassen sich mit einem leistungsstarken Kompressor neben Werkzeug-Arbeiten auch Druckluft-Arbeiten und Aufpumpen-Arbeiten durchführen. Umgekehrt geht es hingegen nicht: ist der Kompressor leistungsschwach, kann er zum Beispiel KEINE Werkzeug-Arbeiten oder Druckluft-Arbeiten verrichten.

 

Druckluftkompressor – Bestseller Vergleich

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die aktuellen Kompressor Bestseller miteinander verglichen.

12345678910
IMPLOTEX Silent 480W Flüsterkompressor - 48dB Bestseller Black&Decker ASI 300 Kompressor 11 bar Oasser Elektrischer Kompressor P1 Bestseller Nr1 GHB Mini Auto-Luftpumpe Bestseller Mannesmann Kompressor 12V Elektro Kompressor Bestseller Einhell Kompressor TH-AC 240/50/10 OF Bestseller Einhell Kompressor TC-AC 190/8 Kit Bestseller Güde AIRPOWER 190/08/6 Bestseller IMPLOTEX 850W Flüsterkompressor
Modell IMPLOTEX Silent 480W Flüsterkompressor – 48dBBlack&Decker ASI 300 Kompressor 11 barOasser Elektrischer Kompressor P1GHB Mini Auto-LuftpumpeMannesmann Mini-Alu-Kompressor 140PSIQZT Tragbare Auto ReifenpumpeEinhell Kompressor TH-AC 240/50/10 OFEinhell Kompressor TC-AC 190/8 KitGüde AIRPOWER 190/08/6IMPLOTEX 850W Flüsterkompressor
Preis

ab 240,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

59,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

37,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,26 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

144,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

74,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

91,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 371,07 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Maximaler Druck8bar11bar10,3bar10,3bar10bar150 PSI; entspricht ca. 10,5bar10bar8bar8bar8bar
Ausgabeleistung89L/min-13L/min-35L/min27L/minbei 0 bar 173 L/min; bei 4 bar 107 L/min; bei 7 bar 76L/minL/min165L/min145L/min-
Kesselgröße9---Kein Kessel. Deshalb 0-50-635
Lautstärke48dB84dB----97dB97dB97dB50-55dB
Aggregatölfreiölfreiölfreiölfreiölfreiölfreiölfreiölfreiölfreiölfrei
Anschlussart230V12 V und 230VAkku bzw. 12V oder 230V12V und 230V12V12V230V230V230V230V
Besonderheiten

Besonders leise

Inklusive Anschlüsse für Stromversorgung über 12V-Zigarettenanzünder oder 230V-Haushaltssteckdose

Akku-betrieben, klein, leistungsstark

Akku Luftpumpe. Kann über 12V oder über 230V Stromanschluss angeschlossen werden.

Auch für große Reifen geeignet: LKW, Bus,Van, Geländewagen etc.

Funktioniert als digitale Reifenlehre sowie als starkes Notfall-LED-Licht

- Ölfreier, servicefreier Motor
- Kompakte stehende Bauweise bei großzügigem 50L-Tank für ausreichend Luftreserven

Leichter kompakter Kompressor, der auch mobil einsetzbar ist.

Tragbar und kompakt. Längeres Arbeiten ohne Unterbrechung möglich aufgrund der Stromversorgung über Steckdose.

Leistungsstark und flüsterleise

Preis

ab 240,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

59,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

37,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,26 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

144,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

74,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

91,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 371,07 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsVerfügbarkeit prüfenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

 

Sie möchten zwei Verdichter Ihrer Wahl vergleichen? Dann nutzen Sie das nachfolgende Vergleichs-Tool. Einfach zwei Modelle auswählen und auf „Vergleichen“ klicken. Außerdem können Sie in unserem großen Produktvergleich bis zu 5 Geräte miteinander direkt vergleichen. Klicken Sie hier um zum großen Produkt Vergleichs-Tool zu gelangen.

 

Kompressor-Typen

Folgende Kompressor-Typen haben wir außerdem genauer unter die Lupe genommen und stellen diese in eigenen Artikeln vor. Wenn Sie auf der Suche nach einem Bestimmten Geräte-Typ sind, werden Sie hier sicher fündig:

 

 

Kennzahlen zum Vergleichen von Druckluft-Kompressoren

Wenn man sich für ein Gerät entscheiden soll, kann es schnell unübersichtlich werden. Um mehrere Verdichter miteinander vergleichen zu können empfiehlt es sich, einige wichtige Kennzahlen zu beachten. Diese haben wir in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst und näher erläutert.

Kennzahl Bezeichnung Einheit Beschreibung
Ansaugleistung L/min Hierbei handelt es sich um die Luftmenge, die ein Druckluftkompressor ansaugt um sie anschließend zu verdichten.
Ausgabeleistung / Liefermenge L/min Dies ist der wichtigste Kennwert wenn es um Kompressoren geht. Er gibt die Druckluft-Menge wieder, die ein Druckluftkompressor bereitstellen kann. In der Praxis kann sich der tatsächliche Wert jedoch vom angegebenen Wert unterscheiden.Dies liegt daran, dass die Ausgabeleistung anhand einer Norm berechnet wird. Abhängig vom Ausschaltdruck des jeweiligen Kompressors wird die Ausgabeleistung dann bei einem Gegendruck zwischen 6 und 8 bar gemessen. Weil dieser Druck in der Praxis anders eingestellt sein kann als bei der Messung, weicht auch die Ausgabeleistung entsprechend ab.
Kesselgröße L Sofern ein Kompressor mit einem Druckluftbehälter ausgestattet ist, handelt es sich auch hierbei um eine wichtige Kenngröße. Sie gibt das Volumen des Druckluftbehälters an. Je größer dieser ausfällt, desto größer ist die Druckluft-Reserve.
Leistung W oder PS Die Leistung beschreibt die Motor-Stärke eines Kompressors.
Maximaldruck bar oder Pascal Weil erhöhter Druck nur für bestimmte Arbeiten benötigt wird, ist diese Kenngröße eher weniger von Bedeutung. Wenn Sie auf der Suche nach einem Gerät sind, sollten Sie jedoch darauf achten, dass der angegebene Maximaldruck höher ausfällt als der von Ihnen später benötigte Arbeit-Druck.
Anschlussart V Die Anschlussart gibt eine Auskunft darüber, welchen elektrischen Anschluss ein Druckluftkompressor hat. Kleinere Kompressoren verfügen über einen 12 V Gleichstrom, während 230 V Wechselstrom für Haushalts-Steckdosen geeignet sind. Darüber hinaus gibt es auch Geräte, die mit einem 400 V Drehstrom Anschluss ausgestattet sind. Diese sind in der Regel für den gewerblichen Gebrauch (z.B. in einer Werkstatt) ausgelegt.

 

 

Richtwerte: Was soll mein Kompressor können?

Folgende Richtwerte können dabei helfen, abzuschätzen, welches Gerät für Sie der richtige ist. Hierbei ist ausschlaggebend, welche Arbeiten mit Hilfe des Verdichters erledigt werden sollen.

Aufgabe Benötigter Luftdruck in bar Benötigte Liefermenge in L/min
Aufpumpen von Bällen und Fahrradreifen 2-4 10-20
Aufpumpen von Autoreifen 3-6 35
Betreiben von Druckluft-Tackern 6-10 60-100
Betreiben von Sandstrahlgeräten und Schlagschraubern 8-10 mehr als 150

Genaueres zu weiteren Einsatzgebieten von Kompressoren finden Sie in unserem Artikel „Einsatzmöglichkeiten für Druckluftkompressoren“.

 

Beispielrechnung: Kompressor für Schlagschrauber auswählen

 

Wenn Sie mit Ihrem Druckluftkompressor zum Beispiel einen Schlagschrauber betreiben möchten, ist es wichtig, dass der Kompressor tatsächlich die vom Werkzeug geforderte Luftleistung liefert. Um zu veranschaulichen, wie Sie den passenden Verdichter aussuchen, haben wir folgende Beispiel-Rechnung aufgestellt.

Eckdaten Schlagschrauber

Der gewünschte Schlagschrauber Hazet 9012 M* hat folgende Eckdaten:

  • Betriebsdruck: 6,3 bar
  • Luftverbrauch: 127 L/min

Bei den Kompressoren fallen die Angaben leider oft unzureichend aus, was die Luft-Abgabemenge angeht. In unserem Beispiel wollen wir deshalb Geräte betrachten, bei denen die benötigten Angaben vorhanden sind.

Fall 1: Unzureichende Liefermenge vom Druckluftkompressor

Zunächst wollen wir prüfen, ob der Kompressor Einhell TH AC 240/50/10 für den oben erwähnten Schlagschrauber passt. Die maximale Ansaugleistung von 240 L/min passt zwar auf den ersten Blick zum Luftverbrauch des Schlagschraubers. Jedoch sagt die Ansaugleistung nichts über die tatsächlich bereitgestellte Luftmenge aus. Ob der Kompressor die Anforderungen des Schlagschraubers erfüllt, wird erst mit einer umfangreichen Angabe über die Abgabeleistung ersichtlich. Für den Einhell TH AC 240/50/10 lauten diese wie folgt:

  • bei 0 bar 173 L/min
  • bei 4 bar 107 L/min
  • bei 7 bar 76L/minL/min

Jetzt wird deutlich, dass der Kompressor bei 6,3 bar (Betriebsdruck des Schlagschraubers) etwa 100 l/min liefert. Diese Luftmenge ist für den Betrieb des gewünschten Schlagschraubers unzureichend (benötigt werden 127 L/min). Mit einem entsprechend großen Kesselinhalt kann zwar ein Vorrat an Luft geschaffen werden, der für eine kurze Zeit die benötigte Luftmenge überbrückt. Bei längerem Betrieb wäre der Kompressor jedoch überlastet. Die Angabe der Ansaugleistung ist demnach nicht ausreichend.

Fall 2: Ausreichende Liefermenge vom Druckluftkompressor

Als nächstes prüfen wir die Luft-Abgabemenge des Kompressors Einhell TE-AC 300/50/10:

  • bei 0 bar 243 L/min
  • bei 4 bar 217 L/min
  • bei 7bar 184L/min

Sofort fällt auf, dass bei einem Betriebsdruck von 6,3 bar eine Luft-Abgabemenge von etwa 200 L/min zu erwarten sind. Damit eignet sich dieser Druckluftkompressor, um den Schlagschrauber aus unserem Beispiel zu betreiben.

 

Kompressor – besser ölgeschmiert oder ölfrei?

Die Entwicklung selbstschmierender Werkstoffe ermöglichte erst den Bau ölfreier Druckluftkompressoren. Diese waren noch bis vor wenigen Jahren nicht auf dem Markt.

Ölfreie Druckluftkompressoren

Einhell Kompressor TH-AC 240/50/10 OF

Ölfreier Kompressor von Einhell: Modell TH-AC 240/50/10 OF

Diese Kompressoren sind besonders geeignet für Arbeiten wie Lackieren, Sandstrahlen, Airbrush, Ausblasen von Werkstücken und Aufpumpen von Reifen, Bällen etc. Also überall, wo Öl in der Druckluft vermieden werden soll.

Kompressor ölfrei: Vorteile

Denn ölfreie Verdichter arbeiten – wie der Name schon sagt – komplett ohne Ölschmierung. Die komprimierte Luft enthält deshalb kein Öl und die Anschaffung eines Ölabscheiders entfällt. Außerdem sind diese Geräte weniger wartungsintensiv, weil entsprechend kein Ölwechsel stattfinden muss. Darüber hinaus sind sie umweltfreundlicher als ölgeschmierte Kompressoren. Denn das eingesetzte Öl gilt als umweltschädlich und muss entsprechend kostenpflichtig entsorgt werden. Insgesamt fallen diese Geräte kostengünstiger aus als ölgeschmierte Modelle.

Kompressor ölfrei – Nachteile

Jedoch bieten ölfreie Geräte nicht nur Vorteile. Wegen des fehlenden Schmiermittels kann ein ölfreier Druckluftkompressor nur bei niedrigen Drehzahlen arbeiten und wird in der Regel heißer als ölgeschmierte Kompressoren. Dies wirkt sich negativ auf die Ausgabeleistung aus, die bei ölfreien Modellen entsprechend niedriger ausfällt. In der Vergangenheit hatten ölfreie Kompressoren auch eine kürzere Lebensdauer. Durch die Technologie neuer hochwertiger Geräte fällt dieses Argument jedoch kaum noch ins Gewicht.

Ölgeschmierte Druckluftkompressoren

Kompressorenöl

Kompressoren-Öl von LiQUI MOLY*

Kompressor ölgeschmiert – Vorteile

Klare Vorteile bietet ein ölgeschmierter Druckluftkompressor, wenn Druckluftwerkzeuge betrieben werden sollen. Denn ölbetriebene Modelle verfügen über die nötige Ausgabeleistung und können mit hohen Drehzahlen arbeiten ohne zu heiß zu laufen.

Kompressor ölgeschmiert – Nachteile

Jedoch sind sie entsprechend wartungsintensiver und kostspieliger. Hier wird ein Ölwechsel notwendig und umweltschädliche Stoffe müssen vorschriftsgemäß und kostenpflichtig entsorgt werden. Wie man einen Ölwechsel beim Druckluftkompressor durchführt, ist in unserem Artikel „Kompressor Ölwechsel“ beschrieben. Gegebenenfalls wird die Anschaffung eines Ölabscheiders notwendig. Auch enthält die ausgegebene Luft Öl-Reste. Diese können sich zum Beispiel negativ auf verwendete Farben und deren Haltbarkeit auswirken.

 

Druckluftkompressor – Einsatzmöglichkeiten

Generell gilt: je leistungsstärker ein Verdichter ist, desto vielseitiger lässt er sich einsetzen. Gerade Geräte mit hoher Luftleistung sind echte Allrounder. Man sollte in erster Linie jedoch bedenken, wofür man das Gerät tatsächlich nutzen möchte. Wenn es zum Beispiel darum geht, ausschließlich Reifen und Bälle aufzupumpen, ist ein kleines kostengünstiges Modell absolut ausreichend. Siehe dazu auch unseren Artikel zum Thema Minikompressor.

Wenn Sie aber vorhaben zum Beispiel auch Druckluftwerkzeuge zu betreiben, muss ein leistungsstarkes Modell mit Kessel her. Je nach Ausstattung lassen sich folgende Tätigkeiten mit Hilfe eines Druckluftkompressors erledigen:

  • Schrauben
  • Schlagschrauben
  • Tackern
  • Bohren
  • Schleifen
  • Einfärben
  • Öl auftragen
  • Lackieren
  • Airbrush
  • Aufpumpen
  • Sandstrahlen
  • Ausblasen/Reinigen

Druckluftwerkzeuge

Vorteile von Druckluftwerkzeugen

Druckluftwerkzeuge werden nicht durch einen Elektromotor angetrieben, sondern über Druckluft, welche von einem leistungsstarken Druckluftkompressor zur Verfügung gestellt wird. Weil der Elektromotor entfällt, sind Druckluftwerkzeuge in der Regel leichter als ihre elektrisch angetriebenen Kollegen. Darüber hinaus fallen Druckluft-betriebene Werkzeuge durchaus günstiger aus als gleichwertige elektrische Werkzeuge – weil die Kosten für einen Elektromotor entfallen. Aber sie sind auch langlebiger und benötigen weniger Wartung. Dies liegt daran, dass sie weniger kompliziert gebaut sind, als Elektrowerkzeuge.

 

Nachteile von Druckluftwerkzeugen

Aber gerade weil Druckluftwerkzeuge nur mit einem Kompressor betrieben werden können, ergeben sich auch Nachteile. Zum Einen muss die abgegebene Luftmenge des Druckluftkompressors zur geforderten Luftmenge des Druckluftwerkzeugs passen.

Zum Anderen sind die Anschaffungskosten eines entsprechend leistungsstarken Druckluftkompressors in der Regel hoch. Außerdem können Druckluftwerkzeuge nicht so mobil eingesetzt werden wie Elektrowerkzeuge. Denn der passende Kompressor muss mit zum Einsatzort transportiert werden, hat oft ein beachtliches Gewicht und benötigt Platz.

 

Luftverbrauch gängiger Druckluftwerkzeuge

Die nachfolgende Tabelle gibt eine grobe Orientierung über den Luftverbrauch der verschiedenen Druckluftwerkzeuge. Maßgebend ist jedoch immer die Herstellerangabe.

Druckluft-Werkzeug Luftbedarf in L/min Druck in bar
Schlagschrauber 1⁄2“ 300-400 6-7
Schlagschrauber 3⁄4“ 400-550 6-7
Druckluftknarre 200-250 6-7
Pressluftmeißel 200-500 6-7
Druckluftblechschere 200-300 6-7
Farbpistole 100-200 1-4
Sandstrahlpistole 300-600 7-8
Ausblaspistole 300-600 5-10

 

Lackieren und Öl auftragen

Mit einem entsprechenden Aufsatz kann man mit Hilfe eines Druckluftkompressors Öl oder Lack versprühen. Hierfür gibt es spezielle Sprühpistolen, die mit einem Behälter ausgestattet sind, welchen man mit Öl oder Lack füllen kann. Wenn man die Sprühpistole benutzt, werden die Partikel vom Luftstrom mitgerissen. Auf diese Weise kann man mit Hilfe eines Druckluftkompressors professionell lackieren oder gleichmäßig und gründlich Öl auftragen.

Sandstrahlen

Sandstrahlen ist eine gründliche und schonende Alternative zum Schleifen. Hierfür kann man an den Verdichter eine spezielle Pistole mit Sandbehälter anschließen. Der Luftstrom schleudert die Sandpartikel gegen einen Gegenstand wie z.B. ein Werkstück und poliert dieses mit dem Sand. Auf diese Weise kann man ein Werkstück zum Beispiel für anschließendes Lackieren vorbereiten.

 

Kompressor – Aufbau und Funktionsweise

Aufbau eines Kolbenkompressors

Kompressor Funktionsweise und Aufbau

Aufbau und Funktionsweise eines Kolbenkompressors mit zwei Zylindern

Bei Kompressoren gibt es zahlreiche Funktionsweisen wie z.B. Kolbenverdichter, Turboverdichter, Schraubenverdichter, Membranverdichter etc. Dabei wird die Luft auf jeweils unterschiedliche Weise komprimiert. In heimischen Werkstätten kommt jedoch fast ausnahmslos der Kolbenverdichter zum Einsatz.

 

Kolbenkompressor Funktionsweise

Der Kolbenkompressor wird von einem Elektromotor oder Verbrennungsmotor angetrieben und der Kolben im Zylinder wird in Bewegung versetzt. Während sich der Kolben nach unten bewegt, entsteht im Zylinder ein Unterdruck. Dies bewirkt, dass durch den Lufteinlass Luft angesaugt wird. Ein Rückschlagventil verhindert anschließend, dass die Luft am Lufteinlass wieder entweichen kann.

Daraufhin bewegt sich der Kolben wieder nach oben und die angesaugte Luft wird durch den Luftauslass  in die Druckluftleitung oder in einen Druckluftspeicher (auch Kessel genannt) gepresst. Auch hier verhindert ein Rückschlagventil, dass die Luft wieder entweichen kann. Um die Leistung eines Kolbenkompressors zu erhöhen gibt es Modelle, die mit mehreren Zylindern bzw. Kolben gleichzeitig arbeiten(siehe obige Grafik.

Das folgende Video stellt diese Funktion vereinfacht dar:

 

Die wichtigsten Anbauteile von Kompressoren

Kleine Druckluftkompressoren ohne Kessel können ausschließlich für Aufpump-Arbeiten verwendet werden. Geräte mit Kessel hingegen können deutlich mehr. Ob Ausblas-Arbeiten zur Reinigung, Lackier- und Airbrush-Arbeiten, Sandstrahlen oder Verwendung diverser Druckluft-Werkzeuge. Gerade wenn Sie ihren Druckluftkompressor umfassend nutzen möchten, ist es hilfreich über die wichtigsten Anbauteile für Verdichter Bescheid zu wissen. Diese stellen wir in der folgenden Tabelle vor.

Anbauteil Bezeichnung Funktion
Druckminderer In der Regel arbeiten handelsübliche Kompressoren mit einem Maximaldruck von 8 bar. Dieser Druck wird automatisch reguliert mittels bereits eingebautem Druckschalter. Wenn Sie für bestimmte Arbeiten einen konstanten niedrigen Druck benötigen, können Sie hierfür einen Druckminderer am Kompressor anschließen. In den meisten Fällen gehört dieser jedoch bereits zur Standard-Ausstattung. Der eingestellte Druck lässt sich anschließend mit einem Manometer ablesen.
Überdruckventil Das Überdruckventil gewährleistet die Betriebssicherheit und gehört deshalb zur Standard-Ausstattung aller Kompressoren mit Kessel. Dieses Ventil entlässt Druck aus dem Kessel falls der Maximaldruck überschritten wird. Somit wird eine Überlastung aller Komponenten vermieden.
Ölabscheider Dieses Bauteil kommt bei ölgeschmierten Kompressoren zum Einsatz. Und zwar immer dann, wenn Öl in der abgegebenen Druckluft vermieden werden soll. Also zum Beispiel bei Lackier-Arbeiten, Ausblasen-Arbeiten-Arbeiten oder Arbeiten an Holz. Hier ist der leichte Ölnebel, der bei ölgeschmierten Kompressoren immer in der Druckluft enthalten ist, unerwünscht. Bei anderen Druckluft-Werkzeugen hingegen ist der Ölnebel unproblematisch oder sogar erwünscht, weil dieser auch das Druckluft-Werkzeug schmiert.
Manometer Das Manometer ist ein Druckmess-Gerät. Dieses dient der Erfassung und der Anzeige von Druck.
Wasserabscheider Bei der Erzeugung von Druckluft entsteht immer auch etwas Kondenswasser. Deshalb ist es nichts ungewöhnliches, dass mit der Druckluft auch etwas Wasser aus dem Kompressor kommt. Der Wasserabscheider scheidet angesammeltes Kondenswasser aus der Druckluft ab. Er kommt vor Allem bei ölfreien Kompressoren zum Einsatz.
Kondensatabscheider Der Kondensatabscheider ist eine Kombination aus Ölabscheider und Wasserabscheider. Hier werden generell alle Flüssigkeiten aus der Druckluft herausgefiltert.
Öler Wenn Druckluft-Werkzeuge eine Schmierung aus der Druckluft benötigen, kommt der Öler zum Einsatz. Er versetzt die Druckluft mit einem Öl-Nebel, welcher wiederum das verwendete Druckluft-Werkzeug schmiert. In der Regel kann man die benötigte Öl-Menge am Öler einstellen und die Schmierung somit dosieren.

 

 

Zusammenfassung
Kompressor
Titel des Artikels
Kompressor
Beschreibung
Sie sind auf der Suche nach einem Kompressor und wissen noch nicht, welcher es sein soll? Hier finden Sie alle Infos, auf die es ankommt. Vergleichen Sie außerdem die besten Modelle und finden Sie passende Angebote online! ✅ Alle Infos ✅ Technische Daten ✅ Produktvergleich ✅ Preisvergleich